Garten ... und (k)ein Ende

#Noch'n Gartenbuch

Zugegeben, die Blogbeiträge des Redaktionsbüros werden allmählich immer grüner. Und nach wie vor lassen dabei Grammatikratschläge, Hinweise zum geschickten Gendern, ja sogar literarische Buchtipps auf sich warten. Aber gegen unsere Gartomanie ist kein Kraut gewachsen, und bei dieser Hitze fällt es doch auch schwer, über den Ablativ im Albanischen nachzudenken. Oder? Viel Spaß also mit folgenden Gartenbüchern:

Slow and steady wins the race

Schmutzige Hände, natürlich gewachsene Pflanzen und ein wildes Blütenmeer – all das zeichnet Slowflowers aus dem eigenen Garten aus. Fotografisch begleitet von Grit Hartung, zeigt die Slowflower-Pionierin Chantal Remmert mit ihrer Hündin Erna ein Jahr in ihrem Garten in Leipzig. Die praktischen DIY’s und zahlreichen Tipps, von der Aussaat bis zur Ernte der Schnittblumen, sind für Garten-Einsteigerinnen und Blumenliebhaber geeignet. Anschauliche Schritt für Schritt-Anleitungen erklären nachhaltige Techniken für das Binden von duftenden Sträußen und das Zusammenstellen von atemberaubenden Arrangements. Das Buch zur neuen Slowflower-Bewegung, verfasst von einer Mitbegründerin: www.slowflower-bewegung.de

Soweit der offizielle Pressetext. Mehr muss man angesichts dieses hinreißenden Covers wohl auch nicht sagen. Da möchte man sich lieber gleich auf direktem Weg in den Garten begeben:

9783258082936.jpg

"Slow Flowers. Wilde Gärten und ungezähmte Bouquets" von Chantal Remmert (Texte) und Grit Hartung (Fotografien), erschienen 2022 im Haupt Verlag, gebunden, 224 Seiten, 200 Farbfotos, 34 € (D), www.haupt.ch

Kunst und Garten(kunst)

Weiter geht's mit einer Neuerscheinung in der klassischen Reihe der Insel-Bücherei. Zu Max Liebermanns Villa und Garten am Wannsee gibt es bereits zahlreiche Bildbände, aber was macht das schon? Wie die meisten Gärten ist auch dieser von schier unerschöpflicher Inspirationskraft. Natürlich auch, weil Max Liebermann ihn in so vielen seiner Gemälde festgehalten hat, aus unterschiedlichen Perspektiven, zu allen Jahreszeiten. Die Auswahl, die Gloria Köpnick und Rainer Stamm hier getroffen haben, spiegelt Max Liebermanns Gartenkonzept aufs Schönste: Bilder vom Nutz- und Blumengarten, von den Terrassen, vom Rosen- und Heckengarten, von der Birkenallee und immer wieder vom See.

max-liebermanns-garten_9783458194989_cover (1).jpg

"Max Liebermanns Garten" von Gloria Köpnick und Rainer Stamm (Hrsg.), Insel-Bücherei Nr. 1498, 3. Aufl. erschienen 2022 im Insel Verlag, fester Einband, 99 Seiten, 14 € (D), www.suhrkamp.de

Gezwitscher ist zwar nicht alles ...

aber ohne Gezwitscher ist alles nichts - finden wir jedenfalls, frei nach Schopenhauer. Darum soll ein Buch aus dem Gerstenberg Verlag, das im Juli 2022 erscheint, unsere aktuellen Gartenbuch-Tipps beschließen. Denn was wäre ein Garten ohne das melodische Zwitschern eines Rotkehlchens auf einem Strauch, das Rascheln einer Amsel im Unterholz oder das geschäftige Treiben von Blaumeisen am Vogelhaus? Mit etwas Glück kann man zuweilen sogar das Trommeln eines Buntspechts hören. Abgesehen von der Freude, die die gefiederten Gäste hervorrufen, ist die vogelfreundliche Gestaltung von Grünflächen auch aktiver Naturschutz! Die erfahrene Gärtnerin Jane Moore erklärt in diesem Buch anschaulich, wie Sie jeden Winkel Ihres Gartens sinnvoll nutzen können, um unseren heimischen Vögeln Lebensraum und Nistplätze zu bieten. 

9783836921909.jpg

"Pflanzen für Gartenvögel. Wie Sie in Ihrem Garten vielfältiges Zwitschern erzeugen" von Jane Moore (Texte) und James Weston Lewis (Illustrationen), Gerstenberg Verlag, lieferbar ab Juli 2022, Hardcover, 144 Seiten, 20 € (D), www.gerstenberg-verlag.de

 

Bildquelle Vorschaubild: DarkmoonArt_de|pixabay, Slider: Hands off my tags! Michael Gaida|pixabay, Buchcover: Haupt Verlag, Insel Verlag, Gerstenberg Verlag