Buchtipp | Nuccio Ordine, Von der Nützlichkeit des Unnützen

#Lebenswichtig


Von der Nützlichkeit des Unnützen

Warum Philosophie und Literatur lebenswichtig sind

Premiere: Heute geht es los mit dem ersten Buchtipp in unserem Blog. Es mag Sie irritieren, dass wir mit einem italienischen Titel eröffnen; schließlich widmen wir uns hier doch dem richtigen Umgang mit der deutschen Sprache. Erwartet man da nicht eher so etwas wie Ludwig Reiners' Stilfibel oder ein Fachbuch aus der Duden-Reihe? Autor Nuccio Ordine, Professor für Italienische Literatur an der Universität von Kalabrien, liefert die Begründung in einem wunderbaren Satz (den wir nie und nimmer so schön hinbekommen hätten):

Kein einziger Beruf könnte mit Verstand ausgeübt werden, wenn die technischen Fertigkeiten, die er verlangt, nicht einer umfassenderen kulturellen Bildung untergeordnet wären, durch die die Lernenden dazu ermuntert werden, ihren Geist unabhängig auszubilden und ihrer curiositas freien Lauf zu lassen."

Wenn das nun, wie Ordine behauptet, für jeden Beruf gilt, ob Busfahrerin oder Programmierer, um wie viel mehr muss es dann auf das Redaktionshandwerk zutreffen.

Kreative Freiräume

Literatur und Sprachkunst folgen im besten Fall keinen unmittelbaren wirtschaftlichen Interessen, sind aber so wichtig wie die Luft zum Atmen. Die Zielorientiertheit unserer Gesellschaft indes, so Ordine, schafft notwendige Freiräume ab, in denen Kreativität überhaupt erst entstehen könnte. Genau deshalb möchten wir Ihnen immer wieder Lust aufs Lesen machen, Ihr Interesse an Literatur- und Kulturgeschichte wecken und Sie zum Schreiben motivieren. Erst vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, sich mit Orthographie und Zeichensetzung, Grammatik und Rhetorik zu beschäftigen. Denn welchen Sinn hätte das ausgefeilteste sprachliche Regelwerk, wenn es keine Inhalte gäbe, die wir mit unserer Sprache transportieren wollten?

First Things first

Wenn Sie das verinnerlichen, haben Sie das Wichtigste bereits verstanden. Alles andere, auch der Einsatz von Sprache für ganz "profane" Zwecke wie korrekte geschäftliche E-Mails oder werbewirksame Newsletter, fällt dann viel leichter. Um diese Themen wird es noch in vielen Beiträgen gehen – versprochen. Doch heute möchten wir erst einmal festhalten: Denken Sie nicht als Erstes an Ihren Kontostand, wenn Sie lernen möchten, sicher zu schreiben. Denken Sie an Erkenntnis, an Schönheit, an geistigen Gewinn und entspannten Austausch mit anderen Sprachinteressierten. Das vorgestellte Buch wird Ihnen dabei ganz sicher nützlich sein.

Titel: Von der Nützlichkeit des Unnützen. Warum Philosophie und Literatur lebenswichtig sind.

Originaltitel: L'utilità dell'inutile

Autor: Nuccio Ordine

Übersetzung aus dem Italienischen und dem Amerikanischen: Martina Kupfer

Verlag und Erscheinungsjahr (deutschsprachige Ausgabe): Ullstein, 2014

 

Bild: Raffael, Die Schule von Athen (©pixabay|Janeb13)